Reinigung von Spinnpaketen

Die schonende und reproduzierbare Reinigung kompletter Spinnpakete und Spinndüsen ist ein wichtiger Faktor für die Faserproduktion, da hierdurch nicht nur ein einwandfreier Produktionsprozess, sondern auch eine hohe Standzeit dieser zentralen Produktionswerkzeuge gewährleistet werden.

Je nach Art des Polymers (PE, PET, PA, PP, Spandex) und Aufbau des Spinnpakets kann die Reinigung auch im zusammengebauten Zustand erfolgen. Die Entfernung des anhaftenden Polymers erfolgt in nur einem Arbeitsgang. Komplette Spinnpakete lassen sich nach der Reinigung leicht demontieren. Anorganische Reststoffe werden mittels einer abgestimmten Nachbehandlung wie zum Beispiel mit Ultraschall entfernt.

Das Reinigungssystem INNOVACLEAN zum Beispiel benötigt für den Reinigungsvorgang bei Temperaturen von 450 °C bis 480 °C zwischen drei und sechs Stunden. INNOVACLEAN eignet sich für die meisten Düsengeometrien, selbst für kritische Kapillargrößen. Das Reinigungssystem schließt jedwede thermische oder mechanische Beschädigung der Spinndüsen aus.

REINIGUNG VON SPINNPUMPEN

Die schonende und reproduzierbare Reinigung kompletter Spinnpumpen ist ein wichtiger Faktor in der Faserproduktion und gewährleistet eine hohe Standzeit dieser Maschinenkomponenten.

Die Reinigung der Spinnpumpen ist im zusammengebauten Zustand möglich, wobei die Entfernung des anhaftenden Polymers in nur einem Arbeitsgang erfolgt. Komplette Spinnpumpen lassen sich nach der Reinigung leicht demontieren.

Anorganische Reststoffe werden mittels einer abgestimmten Nachbehandlung wie zum Beispiel mit Ultraschall entfernt.

Das Reinigungssystem INNOVACLEAN zum Beispiel benötigt für den Reinigungsvorgang bei Temperaturen von 450 °C bis 480 °C zwischen drei und sechs Stunden. INNOVACLEAN und VACUCLEAN eignen sich grundsätzlich für alle Schmelzepumpen - von der kleinen Spinnpumpe bis zur großen Druckerhöhungspumpe. Das Reinigungssystem schließt jedwede thermische oder mechanische Beschädigung der Pumpen aus.

Reinigung von Schmelzeleitungen

Die einwandfreie Schmelzeverteilung in Spinnanlagen ist aufgrund der oft meterlangen Rohrleitungen mit komplizierten Geometrien eine kritische Angelegenheit. Die ehedem schwierige Wartung und Instandhaltung dieser für die Produktqualität wichtigen Komponenten wird im Falle von integrierten, statischen Mischern zusätzlich erschwert.

Die thermischen Reinigungssysteme MAXICLEAN von SCHWING mit kundenspezifischen Reinigungskammergrößen und integrierter Nachverbrennung sind hier eine gleichermaßen effektive wie wirksame Lösung. Anhaftende Polymere und deren Abbauprodukte werden bei der thermischen Reinigung in nur einem Arbeitsgang vollständig entfernt. Anorganische Reststoffe werden mittels einer abgestimmten Nachbehandlung entfernt. Das Fließverhalten einer thermisch gereinigten Schmelzeleitung entspricht durchaus dem einer neuen.

Natürlich können in den MAXICLEAN-Reinigungssystemen auch andere Komponenten aus Faseranlagen wie zum Beispiel Extruderschnecken, Schmelzepumpen usw. gereinigt werden. Für Spinnpakete und -düsen werden das Wirbelbettsystem INNOVACLEAN oder das Vakuumsystem VACUCLEAN eingesetzt, die selbst bei kritischsten Kapillargrößen bzw. -geometrien eine optimale Reinigung gewährleisten.

   Sie möchten mehr erfahren?
Rufen Sie uns an unter Telefon +49 2845 930-115, senden Sie uns eine E-Mail oder wenden Sie sich direkt an unsere Spezialisten.

Damit wir Ihnen auf Ihre Fragen bzw. Ihren spezifischen Reinigungsbedarf genau zugeschnittene Informationen zukommen lassen können, verwenden Sie bitte das Anfrageformular "Thermische Reinigung".